10 Jahre Gut Hermannsberg

von Stuart Pigott

Ende des Monats feiern wir im großen Stil das 10 jährige Jubiläum der Übernahme von Gut Hermannsberg durch die Familie Reidel. Obwohl das historische Gutshaus, wie vor einem Jahrhundert, über dem Nahestrom thront und es ältere Einheimische nach wie vor „die Domäne“ nennen, ist es in vielfacher Hinsicht ein ganz anderer Betrieb geworden. Man braucht nur unsere gerade fertiggestellte neue Vinothek zu betreten, um das festzustellen! Auch wenn man einen Blick auf unsere 30 Hektar Weinberge, die sich auf 7 GG/“Grand Cru“ Lagen verteilen, wirft, sehen sie viel gepflegter und gesünder aus, als vor einer Dekade. Diese große Veränderung ist aber am allerdeutlichsten, wenn man die aktuellen Weine zusammen mit den kurz vor der Freigabe (am 01.09.19) stehenden 2018er und 2017er GGs verkostet.

Durch ein ganzes Jahrzehnt systematischer und harter Arbeit des Teams unter der Leitung des Weinbergsverwalters Philipp Wolf und des Winemakers Karsten Pater sind unsere Rieslinge extrem ausdrucksvoll und eigenständig geworden. Heute verdienen diese einmaligen trockenen Weißweine viel Lob und das bekommen sie auch von den wichtigsten Weinkritikern der Welt. Sie sind sich mit unseren zahlreichen Kunden und Freunden einig, dass unsere Weine „mega-mineralisch“ schmecken und eine enorme Kraft für ihren moderaten Alkoholgehalt besitzen. Auch wenn die Klimaerwärmung immer deutlicher zu Schein tritt (2018 war das wärmste Jahr welches je gemessen wurde) behalten die Gut Hermannsberg Weine ihre traditionelle Rasse und Frische. Heute ist sie aber mit einer Reife gepaart, die in den guten alten Zeiten des Betriebs bei den trockenen Weinen selten vorgekommen ist.

Für manche unserer Besucher sind aber die Zimmer unseres stilvollen Gästehauses und die feine Küche unseres ehrgeizigen Restaurantteams genauso wichtig wie die Weine. Innerhalb der letzten10 Jahre ist Gut Hermannsberg ein besonderer Ort des Genusses geworden. Das können nicht viele der führenden Weingüter der Welt von sich behaupten!