Philipp Wolf im Interview

Wir möchten Ihnen hier wieder einen unserer langjährigen Mitarbeiter vorstellen. Dieses Mal ist es unser Außenbetriebsleiter Philipp Wolf, der sich im Weingut hauptsächlich um die Arbeit im Weinberg kümmert. Wir haben ihm ein paar Fragen gestellt.

Gut Hermannsberg: Seit wann bist du Teil des Teams?
Philipp Wolf: Angefangen habe ich schon, als das Weingut noch Familie Maurer gehört hat. Ich habe nach Abschluss meiner Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker am 01. Februar 2006 hier angefangen. Von der Werkbank in den Weinberg.
GHB: Wie siehst du die Entwicklung von Gut Hermannsberg?
PW: Nach langen Jahren des Investitionsstaus verfügt Gut Hermannsberg heute über einen der modernsten Maschinenparks im hiesigen Weinbau. Es macht Spaß, ein Teil der stetigen Qualitätssteigerung zu sein.
GHB: Was sind deine tagtäglichen Aufgaben im Weingut?
PW: Ich bin verantwortlich für die Pflege und qualitätsorientierte Bearbeitung der Weinberge. Dazu kommt die Pflege und Instandhaltung des Maschinenparks und die Anleitung der Saisonkräfte.
GHB: Entsteht durch die Jahreszeitenfolge im Weinberg und den damit verbundenen, sich ständig wiederholenden Arbeiten, so etwas wie Routine?
PW: Die Arbeit mit der Natur erfordert ein stetiges Anpassen der Arbeitsabläufe. Auch wenn die Arbeiten in der Grundstruktur jedes Jahr gleich sind, gibt es trotzdem immer wieder Feinheiten auf die man sich einstellen muss.
GHB: Wie sieht ein harter Arbeitstag für dich aus?
PW: Morgens früh anfangen und abends spät aufhören.
GHB: Was ist GHB für dich?
PW: Gut Hermannsberg ist über den Arbeitsalltag hinaus ein wichtiger Teil meiner persönlichen Entwicklung.
GH: Was ist hier dein Lieblingswein und was trinkst du gerne nach Feierabend?
PW: Mein Lieblingswein ist der mineralische Riesling von den Steinterrassen und nach Feierabend gerne ein Bier mit den Kollegen.
GH: Vielen Dank für das nette Gespräch!